Folge uns:

erlebe das magische südafrika bei einer rundreise & safari

Wilde Löwen faulenzen im Gras, während Flusspferde geduldig in schlammigen Wasserlöchern chillen – all das erlebst du bei einer Rundreise & Safari in Südafrika. Elefanten wandern über weite Ebenen und Zebras und Antilopen mischen sich in enormer Zahl. Unter einem weiten und hellblauen Himmel wird die afrikanische Landschaft mit der größten Tierwelt der Welt lebendig.

Südafrika – ein Land voll Vielfalt

Für Tausende von Menschen ist es ein Traum, die Schönheit und surreale Natur zu erleben, die nur auf einer afrikanischen Safari zu finden ist. Früher galt dies als einmalige Gelegenheit, aber heutzutage wird es immer einfacher, eine Safari zu genießen, insbesondere in Südafrika.




Auf den Spuren der Big 5

In Südafrika leben die „Big 5“ – Löwen, afrikanische Elefanten, Kapbüffel, afrikanische Leoparden und Nashörner. Der beste Weg, diese phänomenalen Tiere kennenzulernen, ist eine Safari.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, eine Safari in Südafrika für Menschen jeden Alters, Budgets und Stils durchzuführen. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir diesen kleinen Leitfaden zusammengestellt, in dem Sie erfahren, wie Sie die Magie einer südafrikanischen Safari erleben können.

Die 3 besten Nationalparks bei einer Rundreise in Südafrika

Die besten Nationalparks für eine Safari in Südafrika
Die besten Nationalparks für eine Safari in Südafrika

Es gibt über 40 Safariparks in Südafrika, und ihre Größe reicht von riesigen Parks wie dem Krüger-Nationalpark bis zu kleinen, privat geführten Reservaten. Es kann ziemlich überwältigend sein, zu entscheiden, zu welchen man gehen soll, und wenn der Zeitplan und Budget es zulässt, solltest du versuchen, alle zu bereisen.

Aber wenn du wie die meisten von uns, nicht die Kapazitäten für alle hast, dann musst du dich für Auswahl treffen. Hier sind die Top 3 Safari Parks in Südafrika.

Kruger National Park – Die #1 für Safari in Südafrika

Der Kruger National Park ist mit Abstand der beliebteste Safaripark in Südafrika und einer der größten auf dem gesamten Kontinent. Das 1898 als Sabie Game Reserve gegründete und 1927 in Kruger National Park umbenannte Naturschutzgebiet umfasst fast 20.000 Quadratkilometer unberührte Wildnis.

Die Big 5 sind natürlich einer der Hauptgründe für Touristen, aber es ist auch die qualitativ hochwertige Infrastruktur, die den Park so beliebt macht. Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, dieses spektakuläre Reservat zu genießen, von Safaris mit dem Auto über geführte Touren, Campingausflüge bis hin zu Heißluftballons.




HLUHLUWE–IMFOLOZI PARK

Meist falsch ausgesprochen (richtig “Schluschluwee”), der Hluhluwe – iMfolozi genießt den Ruf, der älteste Safaripark Afrikas zu sein und liegt nördlich von Durban. Das 960 km² große Reservat ist nicht der größte Safari-Park in der Region, aber das hindert Besucher nicht daran, diesen jedes Jahr zu bereisen.

Neben einigen hervorragenden Beispielen aus der Steinzeit, die über den Park verstreut sind, ist es auch die Heimat der weißen Nashörnern. Der Hluhluwe – iMfolozi ist ein großartiges Beispiel dafür, wie erfolgreich engagierte Naturschutzprojekte sind.

PILANESBERG NATIONAL PARK

Südafrikas zugänglichste Safari zu sein, hat der Attraktivität und Beliebtheit des Pilanesberg-Nationalparks definitiv nicht geschadet. Angeschlossen an den berühmten Sun City Resort-Komplex, nur 3 Stunden von der Hauptstadt Johannesburg entfernt, befindet sich der gesamte Park auf einem alten Vulkankrater, der in seiner mineralreichen Landschaft eine große Vielfalt an Flora und Fauna bietet.
Neben den Big 5 können Besucher auch eine außergewöhnliche Vielfalt an Vogelarten beobachten. Wenn du dich für Nashörner interessierst, ist der Ausflug nach Pilanesberg erst so richtig vollständig, wenn du das Nashorn-Tracking-Programm zu absolvierst, bei dem du dich Park Rangern und Feldführern anschließen kannst, Missionen zu überwachen.

Wie viel kostet eine Safari in Südafrika?

Aufgrund der Art des Naturschutzes und der hervorragenden Infrastruktur für diese Safaris sind die Kosten normalerweise recht hoch. Aber wenn Sie berücksichtigen, was Sie erleben – unglaubliche Tierbegegnungen in wunderschönen, abgelegenen Landschaften -, ist der Wert es wert.

Im Krüger-Nationalpark gibt es Campingplätze für nur 20 US-Dollar pro Person und Nacht. Wenn Sie sich etwas gönnen möchten, können Sie Luxus-Lodges für über 1000 US-Dollar pro Nacht mieten. Der Eintritt in diese Safariparks kostet ungefähr 20 US-Dollar pro Tag. Wenn Sie eine Gruppenreise unternehmen möchten, können Sie mit Preisen ab 150 USD pro Person und Tag rechnen. Wenn Sie auf der Suche nach mehr High-End sind, können Sie problemlos 500 bis 1000 US-Dollar pro Tag ausgeben. Einige der anderen Safariparks in Südafrika sind ein bisschen billiger als Kruger, aber nicht viel.

Weitere tolle Destinationen findest du übrigens hier.

Passende Angebote für Rundreise & Safari in Südafrika

Die legendäre Garden Route

Entdecke die magischen Küsten von Südafrika bei einer Tour auf der Garden Route. 14 Tage & kleine Reisegruppen

Die legendäre Garden Route

Expedition deines Lebens

Diese Rundreise in Südafrika hat alles dabei: Dünen, Deltas & Wasserfälle

Expedition deines Lebens

Südafrika: Höhepunkte

Bei dieser Rundreise hast du alle Highlights dabei. J’burg, Swasiland, Bethulie, Kapstadt und vieles mehr!

Südafrika: Höhepunkte