Folge uns:

Nach unserem spontanen Entschluss mit nach Sharm el Sheik für einen Urlaubsbericht über das The Grand Hotel zu fliegen, haben wir uns also am 12. September auf den Weg nach Linz gemacht. Am Flughafen wurden wir bereits in der ETI-Lounge herzlich empfangen und durften mit den anderen Urlaubern ein Gläschen Sekt genießen.

Abflug nach Sharm El Sheikh

Der Flug ging um ca. 22. Uhr Richtung Ägypten. Ankunft im Hotel war gegen 03:00 Uhr, in die Zimmer konnten wir ca. gegen 03:30 Uhr.

Unser Zimmer war in der untersten Reihe der Blöcke, das heißt, wir hatten direkten Blick zum Meer und konnten so auch die Abendstunden auf unserem Balkon sehr genießen. Unser Zimmer war sehr geräumig mit einem riesigen Bett, zwei Schränken, Fernseher, Sessel, Balkon und einem geräumigen und sauberem Bad. Wir haben die Minibar auffüllen lassen und für einen vollen Kühlschrank 25 Euro bezahlt. Was mehr als ok ist. Wir hatten jeden Tag frische Handtücher, für das Zähneputzen stand Mineralwasser in einer versiegelten Flasche zur Verfügung und die Klimaanlage hat das Zimmer wohltemperiert.

Die Restaurants

Die große Auswahl an Restaurants lieferte uns die Möglichkeit jeden Abend ein anderes auszuprobieren und auch am mittags und nachmittags war die Auswahl der Möglichkeiten mehr als ausreichend. Von klassischem Buffet, über Italiener, Inder bis hin zum Mexikaner war hier alles dabei und alles hat super geschmeckt.




Die Hotelanlage

Bezüglich Getränke hat es uns den ganzen Tag an nichts gefehlt, da wir immer eine Bar oder einen Kellner in der Nähe hatten und wer nur auf Wasser steht: Wasserflaschen konnte man sich ebenfalls an bestimmten Bars abholen.

Ebenso zahlreich war die Auswahl der Pools. Acht verschiedene standen uns auf verschiedenen Ebenen der terrassenartigen Anlage zur Verfügung. Alle Pools waren mit ausreichend Liegen umgeben und ebenso komfortabel waren die Liegen an den beiden Meerzugängen.

Schnorcheln beim The Grand Hotel

Ins Meer kann man nur über einen Steg springen, da das Hotel über ein eigenes Hausriff verfügt und man somit nicht „langsam“ ins Wasser gehen kann. Das Riff mit seiner großen Anzahl von Fischen und verschiedenen Korallen und Pflanzen ist unglaublich schön und zu den unterschiedlichen Uhrzeiten kann man auch unterschiedliche Fische entdecken.

Beim Schnorcheln im Roten Meer

Fazit

Das Freizeitangebot im Hotel ist großzügig und es ist für jeden etwas dabei. Uns hat der Urlaub sehr gut
gefallen. Alles war sauber und ordentlich. Das Personal war super freundlich und immer hilfsbereit.

Einziger Minus-Punkt: Die aufdringlichen Verkäufer von Massagen, Ausflügen und Tattoowierungen. Dies war auf Dauer ein bisschen nervig und anstrengend.

Liebe Grüße, Sara

Werbe-Anzeige